ArchitekTour

Mit QR-Codes ans Ziel

Rudolf-Oetker Halle

Erbaut: 1927/29

Architekten: Hans Tiedmann und Kurt Haake, Düsseldorf

Nutzung:

Konzerthaus
Die Rudolf-Oetker-Halle wurde auf Initiative der Familie Oetker im Rande des Bürgerparks als Konzerthaus geplant.

Der Architektenentwurf wurde zur Verbesserung der Akustik vor Baubeginn mehrmals überarbeitet. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde das Gebäude als große Konzerthalle fertig gestellt. Seitdem wurde das Haus durchgängig als Veranstaltungsort für Konzerte genutzt.

2004 beheimatete die Oetkerhalle für zwei Jahre das Musiktheater der Städtischen Bühnen und wurde anschließend zu dem zurückgebaut, was es von Anfang an war: Ein Konzerthaus.

Weitere Information finden Sie hier.

 Tour-Guide


RUDOLF-OETKERHALLE

The Rudolf-Oetkerhalle was build from 1927 to 1929 by the two Düsseldorf architects Hans Tiedmann and Kurt Haake. The opening was on the 31st of october in 1930. It was build on the initiative of the Oetker family on the brink of the Bürgerpark.

The architect design was revised several times. After the edification the building was used as a concert hall. During the 1950th the Rudolf-Oetkerhalle was one of the best concert halls worldwide. The hall has two rooms. In the big room there are 1561 seats and in the smaller one there are only 300 seats.

In 2004 the Rudolf-Oetkerhalle resented the Musiktheater der Städtischen Bühnen (the musictheatre from the urban stages). Afterwards it was reconstructed to what it was before: a concert hall.

Today during the first two weeks of the summer holidays the Tanzfestfival (dancefestival) takes place. A lot of people from all over the world visit the Oetkerhalle and take part in one of the international danceclubs.

Tour-Guide